Sind InEECo-Fördermittel mit anderen Förderprogrammen kumulierbar?

Ja, die Förderung nach der InEECo-Initiative ist kumulierbar mit einer Förderung des BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle), welches folgende Teilberatungen zusätzlich fördert:

  • Orientierungsberatung
    Die BAFA fördert Potenzialanalysen mit Überprüfung der betrachteten Liegenschaften auf Contracting-Eignung. Die Zuwendung beträgt 80 % der förderfähigen Beratungsausgaben (Nettoberaterhonorar)
    Höchstzuschuss: 2.000 Euro
  • Umsetzungsberatung
    Zusätzlich gibt es Fördermittel für alle Maßnahmen die zur Durchführung einer Contracting-Ausschreibung notwendig sind - bis hin zur Gestaltung des Contracting-Vertrags. Die Zuwendung beträgt 50 % der förderfähigen Beratungsausgaben (Nettoberaterhonorar).
    Höchstzuschuss: 12.500 Euro
  • Ausschreibungsberatung
    Soll ein anderes Contracting-Modell, z.B. Energieliefer-Contracting in Anwendung kommen, wird die Unterstützung bei der Ausschreibung einer anderen Contracting-Form mit Einsparkomponente gefördert. Die Zuwendung beträgt 30 % der förderfähigen Beratungsausgaben (Nettoberaterhonorar) und gilt alternativ zur Umsetzungsberatung.
    Höchstzuschuss: 2.000 Euro

Zur Qualitätssicherung der Maßnahme dürfen die Beratungsleistungen beim BAFA nur von qualifizierten Projektentwicklern durchgeführt werden. Die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg ist als qualifizierter Projektentwickler zugelassen.

Alle weiteren Informationen zur Richtlinie Contracting finden Sie auf den Webseiten der BAFA.

© 2016 KEA
Sitemap
Drucken
Datenschutz
Impressum